„… alles Sensoren halt.“

Auftaktveranstaltung Digitalisierungsoffensive Handwerk Rhein-Erft

Wie schaffe ich es, mehr Zeit für die eigentlichen Tätigkeiten im Handwerk zu haben? „Ganz einfach!“ sagt Christoph Krause, Kompetenzzentrum digitales Handwerk, Koblenz. Die Tätigkeiten mit der Hand seien das Pfund im Handwerk – einfache betriebliche Unterstützungsprozesse könne man hingegen aus der Hand geben und digitalisieren.

Mit seinem ideenreichen und zukunftsweisenden Einstiegsvortrag begeistert er rund 25 Handwerkerinnen und Handwerker verschiedener Gewerke, die zur Auftaktveranstaltung Digitalisierungsoffensive Handwerk Rhein-Erft in das Schloss Paffendorf gekommen sind. In der ersten Veranstaltung geht es vorwiegend darum eigene Ideen zu entwickeln, wie Prozesse im Alltag vereinfacht werden können und wie der Service beim Kunden durch Digitalisierung verbessert werden kann. Dass die Digitalisierung im Handwerk längst angekommen ist und als Chance begriffen wird, daran hat Susanne Kayser-Dobiey, Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderung Rhein-Erft GmbH (WFG) keinen Zweifel. „Hier werden tolle Ideen entwickelt und ich bin gespannt, wie diese praktisch umgesetzt werden“, sagt Kayser-Dobiey und weist auf die Folgeveranstaltung, bei der die gesammelten Ideen und Vorschläge praktisch umgesetzt werden sollen, den sogenannten „Hackathon“ (geplant für Freitag, 05.04.2019) hin. „… alles Sensoren halt“, erkennt Jens Wunderlich von der Achim Wunderlich Bauunternehmung aus Kerpen die Bedeutung der kleinen Dinge. Er will es in eigenen Betreib ausprobieren, ihn so fit für die Zukunft machen und damit mehr Zeit für die eigentlichen handwerklichen Tätigkeiten haben. Die Veranstaltungen zur Digitalisierungsoffensive werden gemeinsam von der Kreishandwerkerschaft Rhein-Erft und der Wirtschaftsförderung Rhein-Erft GmbH in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum Digitales Handwerk, Koblenz, und dem Cybernetics Labs IMA & IfU der RWTH Aachen ausgerichtet.

 

Weitere Informationen: 

Dr. Phil Friedrichsmeier

Tel: 02271 99499-13

pfr@wfg-rhein-erft.de