Wirtschaft

Einst geprägt durch Landwirtschaft und Braunkohletagebau, hat sich der Kreis an Rhein und Erft zu einem Zentrum modernster Technologien entwickelt. In den Bereichen Informations- und Kommunikationstechnologie, Medien, Biotechnologie, Umwelttechnologie und Logistik sind neue Wirtschaftszweige entstanden, die die traditionellen großen Branchen Braunkohle, Energieerzeugung und Chemie wirkungsvoll ergänzen.
 
Neben den Großunternehmen und den mit ihnen verflochtenen Kooperationspartnern besteht ein völlig eigenständiger Mittelstand mit sehr diversifizierter Produktionsstruktur. Dieser Branchenmix, in dem insbesondere auch der Handel und das Handwerk eine bedeutende Rolle einnehmen, ist in hohem Maße verantwortlich für die Wirtschaftskraft der Städte des Kreises.
 
Hat die Braunkohlegewinnung in den vergangenen Jahrzehnten die Landschaft erheblich verändert, so eröffnet der Rückzug der Braunkohleförderung Chancen, die wiederhergestellten Flächen gezielt für eine Gewerbe- und Neuansiedlung, aber auch für Freizeit, Erholung und Tourismus einzusetzen.
 
Der Rhein-Erft-Kreis: Ein Wirtschaftsstandort mit Perspektiven!