Digitale Impuls Kampagne

Unternehmerinnen organisieren Workshops zu Digitalisierung und Datenschutz

„Wir machen das“, war die spontane Reaktion von Ute Santander, Vorsitzende des Unternehmerinnen-Treff Erftstadt (uTe). Selbstverständlich hatten auch die uTe-Frauen an der Umfrage zum Stand der Digitalisierung im Rhein-Erft-Kreis teilgenommen. Die Wirtschaftsförderung Rhein-Erft (WFG) führte diese Online-Umfrage gemeinsam mit der Rheinischen Fachhochschule Köln durch und präsentierte die Ergebnisse dazu im September 2017 im Kreishaus Bergheim. Für Prof. Dr. Beate Braun, Geschäftsführerin WFG, war von Anfang an klar, dass es sich hierbei um einen Auftakt handelt und noch viel getan werden muss. Vor allem kleine und mittlere Unternehmen im Kreis haben die Sorge beim Thema „Digitalisierung“ abgehängt zu werden und den Anschluss zu verpassen. Das sieht Ute Santander ebenso und erklärt sich entschlussfreudig bereit, ein Pilotprojekt durchzuführen. In insgesamt vier Workshops wollen sich die Unternehmerinnen des u.T.e. Netzwerkes in den Bereichen Digitalisierung und Datenschutz fit machen:

„Wir helfen unseren Mitgliedern, dass sie Veränderungen gegenüber besser vorbereitet sind, Fehler vermeiden und wissen, was zu tun ist“, so Santander.

Zur Halbzeit der Digitalen-Impuls-Kampagne sind sich WFG und uTe einig: “Die Workshop-Reihe trifft genau den Nerv der Unternehmerinnen. Beide Veranstaltungen waren überbucht, der Informationsbedarf ist riesig.“ Während beim ersten Workshop die Digitale Transformation Thema war, ging es am vergangenen Wochenende um die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), die im Mai dieses Jahres in Kraft tritt. 

 

Weitere Informationen: 
Sophia Schiffer
t. 02271 99 4 99 20
m. ssc@wfg-rhein-erft.de