Bundesverband für den Schutz Kritischer Infrastrukturen e.V. nimmt seine Arbeit auf

Wirtschaftsförderung Rhein-Erft gab Anstoß zur Gründung

„Wir sind froh, dass sich der Bundesverband diesem wichtigen Thema annimmt“, sagt Thomas Kuhls, Geschäftsführer WFG

Brauchen wir Präventionsmaßnahmen und Schutzkonzepte für unser Wasser, damit dieses auch in trockenen Sommern in ausreichender Menge zur Verfügung steht? Sind die Verfügbarkeit von Strom und gesicherte elektrische Leistung für Industrie, Gewerbe und private Haushalte auch zukünftig selbstverständlich? Wie wirkt sich die zunehmende Digitalisierung auf Kritische Infrastrukturen (KRITIS) aus?

Mit diesen Fragen beschäftigen sich Unternehmensvertreter aus dem Sicherheitsbereich, der Energiewirtschaft und von Hochschulen, die sich auf Einladung der Wirtschaftsförderung Rhein-Erft GmbH (WFG) im Forum Heppendorf trafen. Die Teilnehmenden sind sich einig, dass nicht nur Gefahren aus dem Internet drohen, sondern dass es ein ganzes Netz von Gefahrenquellen gibt, das beleuchtet werden muss. Es entstand die Idee einen Bundesverband für den Schutz Kritischer Infrastrukturen (BSKI) ins Leben zu rufen, dessen Gründung jetzt verkündet werden konnte. „Wir sind froh, dass sich der Bundesverband diesem wichtigen Thema annimmt“, sagt Thomas Kuhls, Geschäftsführer WFG, und freut sich über den Sitz der Geschäftsstelle im Forum Heppendorf.

 „Die Entwicklung ganzheitlicher Schutzkonzepte z.B. für eine sichere Energiewende und eine gemeinsame Präventionsarbeit mit Unternehmenslenkern von Kritischen Infrastrukturen sind die Eckpunkte unserer Arbeit“, erläutert Vorstandsvorsitzender Holger Berens bei der Bundespressekonferenz am 23. August die Zielsetzung des Bundesverbandes. Neben dem Initiieren von Forschungsprojekten wird der intensive Dialog mit Wissenschaft und Politik forciert. Durch gezielte Schulungsprogramme, Publikationen und Veranstaltungen werden Mitglieder für mögliche Risiken in Ihren Infrastrukturen sensibilisiert. Die Zusammenarbeit mit führenden Branchenexperten und zuständigen Behörden ermöglicht es dem BSKI kritische Infrastrukturen jeder Größe beratend zu unterstützen. Der BSKI wird über die Verbandsaufgaben in einer Herbst-Roadshow auf Fachkongressen, Fachtagungen und Fachmessen flächendeckend in Deutschland informieren – www.bski.de

Weitere Informationen: 
t. 02271 99 4 99 0
info@wfg-rhein-erft.de