In die Zukunft gehen… - 16 Unternehmerinnen von uTe bekommen Zertifikat

WFG und uTe initiieren Pilotprojekt. Grundlage ist die Online-Umfrage zum Stand der Digitalisierung im Rhein-Erft-Kreis. 

„Ich war bei allen vier Workshops dabei“, sagt Andrea Hornig, Geschäftsführerin der Hornig Stanzerei und freut sich über das Teilnehmerzertifikat „Digitale-Impuls-Kampagne“ zum Thema Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Auch für sie war es nicht immer einfach, sich die vier Samstage frei zu halten und an allen Workshops im zur Verfügung gestellten Sitzungssaal des Erftstädter Rathauses teilzunehmen. Aber ihr und den anderen Frauen des - Unternehmerinnen Treff Erftstadt (uTe) – war es wichtig, sich um das Thema Digitalisierung und insbesondere den Datenschutz in ihrem Unternehmen zu kümmern. „Das Thema „Digitalisierung“ offensiv angehen, den uTe-Frauen einen Vorsprung im Netzwerk schaffen und sich gemeinsam der digitalen Zukunft stellen“, begründet Ute Santander, Vorsitzende des Unternehmerinnen Treff Erftstadt, ihr Engagement bei der Durchführung der Workshopreihe. „Wir sind heute, wie wir gelernt haben, in einer Situation, wo sich die weltweite Datenmenge alle zwei Jahre verdoppelt“. Egal, ob es um Grundbegriffe der Digitalisierung, die rechtlichen Bedingungen seit Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung am 25. Mai dieses Jahres oder um konkrete IT-Sicherheitslösungen ging, die Workshops waren von professionellen ReferentInnen geführt und ausgebucht.  „Uns ist es wichtig, die Unternehmerinnen für die ständigen Veränderungen zu sensibilisieren und konkrete Lösungen zur Vermeidung von Fehlern anzubieten“, sagt Sophia Schiffer von der Wirtschaftsförderung Rhein-Erft GmbH (WFG). Die Workshopreihe wurde gemeinsam von der WFG und uTe als Pilotprojekt initiiert. Grundlage war die Online-Umfrage zum Stand der Digitalisierung im Rhein-Erft-Kreis, die die WFG gemeinsam mit der Rheinischen Fachhochschule Köln durchführte. Die Ergebnisse dazu wurden im September 2017 im Kreishaus Bergheim präsentiert. Unmittelbar danach verständigten sich die WFG und uTe auf die Workshopreihe. Einig sind sich die Unternehmerinnen, uTe und die WFG, dass der Informationsbedarf riesig ist und noch viel getan werden muss. „Wir haben bereits viele Ideen, wie die Digital-Impuls-Kampagne für uTe weitergeht“, verrät Santander.

Weitere Informationen:

Sophia Schiffer

t. 02271 99 4 99 20

ssc@wfg-rhein-erft.de