STANDORT RHEIN-ERFT-KREIS

STANDORT
Rhein-Erft-Kreis

STANDORT RHEIN-ERFT-KREIS

STANDORT
Rhein-Erft-Kreis

Der Rhein-Erft-Kreis

Der Rhein-Erft-Kreis liegt im Herzen der Region Köln/Bonn und umfasst die Städte Bergheim, Bedburg, Brühl, Elsdorf, Erftstadt, Frechen, Hürth, Kerpen, Pulheim und Wesseling.

Rhein-Erft-Kreis. Naheliegend.
Lernen Sie die Vorzüge des Rhein-Erft-Kreises kennen!
Ein Überblick:

Internationale Verkehrsanbindung
über Autobahn, Schiene, Schiff oder per Flugzeug

Der Kreis ist international angebunden durch ein dichtes Autobahn- und Schienennetz welches eine gute Erreichbarkeit der wichtigen Häfen in Köln, Düsseldorf und Duisburg sowie der Flughäfen Köln/Bonn und Düsseldorf garantiert.

Gute Perspektiven
in einer der wirtschaftsstärksten Regionen in Nordrhein-Westfalen

Neben den Großunternehmen und den mit ihnen verflochtenen Kooperationspartnern besteht ein völlig eigenständiger Mittelstand mit sehr diversifizierter Produktionsstruktur. Dieser Branchenmix, in dem insbesondere auch der Handel und das Handwerk eine bedeutende Rolle einnehmen, ist in hohem Maße verantwortlich für die Wirtschaftskraft der Städte des Kreises.

Hat die Braunkohlegewinnung in den vergangenen Jahrzehnten die Landschaft erheblich verändert, so eröffnet der Rückzug der Braunkohleförderung Chancen, die wiederhergestellten Flächen gezielt für eine Gewerbe- und Neuansiedlung, aber auch für Freizeit, Erholung und Tourismus einzusetzen.

Breitband
als Wegbereiter zur Wirtschaft 4.0

Begleitet durch den Breitbandkoordinator setzt der Rhein-Erft-Kreis gemeinsam mit der WFG und den kreisangehörigen Kommunen das Breitbandkonzept sukzessive um.

Fachkräfte vor Ort
durch das Wissenschaftsdreieck der Universitäten/Fachhochschulen in Köln, Bonn, Aachen

Hochschulbildung sowie Entwicklung und Forschung sind Ausgangspunkte für neues Wissen und Innovationen. Diese tragen zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und Attraktivität unserer Region bei – sie schaffen Arbeitsplätze. Gut ausgebildete Arbeitskräfte erhöhen zudem die Qualität und Quantität der Arbeitsleistungen ansässiger Unternehmen. An Rhein und Erft sowie in unmittelbarer Nähe finden Sie zahleiche öffentliche und private Bildungseinrichtungen.

Unmittelbare Nähe zu Köln
einschließlich den Vorzügen der Domstadt

Köln, die größte Stadt Nordrhein-Westfalens grenzt unmittelbar an den Rhein-Erft-Kreis. Die Stadt am Rhein, mit ihren über 1 Mio. Einwohnern verfügt über alle Angebote eines Oberzentrums.

Lebenswerter Kreis
mit vielfältigen Angeboten in den Bereichen der Naherholung, Sport, Kultur und Gastronomie

Der Rhein-Erft-Kreis bietet Aktiven die Möglichkeit über das gut ausgebaute Rad- und Wanderwegenetz, die Region und ihre Sehenswürdigkeiten zu erkunden.

Als Teil der “Rheinischen Bucht“ liegt der Rhein-Erft-Kreis in einer der wasserburgenreichsten Regionen Deutschlands. Mehr als 50 Burgen, Schlösser und Herrensitze, darunter die UNESCO Welterbestätten Schloss Augustusburg und Schloss Falkenlust, prägen die Region.

Zahlen
Standortdaten

Der Rhein-Erft-Kreis in Zahlen

 

Bevölkerung

467.209

Gebietsfläche [km2]

704,71

IT NRW (2019): Kommunalprofil Rhein-Erft-Kreis.
Stand 2019

Arbeitsmarkt

 

Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte

143.839

Arbeitslosenquote [%]

5,6

Bundesagentur für Arbeit (2018): Regionalreport über Beschäftigte.
Bundesagentur für Arbeit (2019): Statistik nach Regionen - Rhein-Erft-Kreis.
Stand 2018

Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte nach Wirtschaftszweigen

 

Land- und Forstwirtschaft, Fischerei [%]

0,5

Bergbau, Energie- und Wasserversorgung, Entsorgungswirtschaft [%]

3,4

Verarbeitendes Gewerbe (u.a. Metall-, Elektro-/Stahlindustrie, chemische Erzeugnisse und Kunststoffwaren) [%]

15,4

Baugewerbe [%]

6,2

Handel, Instandhaltung, Reparatur von Kfz [%]

19,8

Verkehr und Lagerei [%]

8,5

Gastgewerbe [%]

2,7

Information und Kommunikation [%]

2,3

Erbringung von Finanz- und Versicherungsleistungen [%]

1,7

Immobilien, freiberufliche, wissenschaftliche und technische Dienstleistungen [%]

6,1

Sonstige wirtschaftliche Dienstleistungen (mit Arbeitnehmerüberlassung) [%]

8,3

Öffentliche Verwaltung, Verteidigung, Sozialversicherung, Ext. Organisationen [%]

5,4

Erziehung und Unterricht [%]

2,9

Gesundheitswesen [%]

5,8

Heime und Sozialwesen [%]

7,4

Sonstige Dienstleistungen, private Haushalte [%]

3,4

Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte nach Sektoren

Image

Anforderungsniveau der ausgeübten Tätigkeit (nach KldB2010)

Image

Wirtschaftsdaten

 

Bruttoinlandsprodukt
[in Mio. Euro]

16.413 (2016)

Bruttoinlandsprodukt je Erwerbstätigen
[in Euro]

83.560 (2016)

Bruttowertschöpfung
[in Mio. Euro]

14.783 (2016)

Saldo Gewerbeanmeldungen/ -abmeldungen

+9,40% (2017)

IHK Köln (2019): Wirtschaftsregion in Zahlen - Strukturdaten für den IHK Bezirk Köln.

Kaufkraftkennziffern

 

Verfügbares Einkommen privater Haushalte
[je Einwohner in Euro]

21.815 (2016)

Einzelhandelsrelevante Kaufkraft
[in Mio. Euro]

3.473,20 (2019)

Einzelhandels-Kaufkraft-Index
[D=100, %]

104,7 (2019)

Einzelhandelsumsatz
[in Mio. Euro]

2.761,71 (2019)

Einzelhandels-Umsatzkennziffer
[D=100, %]

95,1 (2019)

Zentralitätskennziffer
[D=100, %]

90,9 (2019)

IHK Köln (2019): Einzelhandelszentralität 2019 in Deutschland.
© Michael Bauer Research GmbH 2019 basierend auf © Statistisches Bundesamt.

 

Ihre Ansprechpartnerin zum Thema Standortdaten

SUSANNE KAYSER-DOBIEY

Geschäftsführerin

Bitte geben Sie Ihren vollständigen Namen ein.
Bitte geben Sie Ihre E-mail an, damit wir mit Ihnen Kontakt aufnehmen können.
Bitte geben Sie Ihren Firmennamen ein.
Bitte geben Sie Ihren Firmennamen ein.
Ungültige Eingabe
Please select a date when we should contact you.
Image
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok