News -  Wfg aktuell

WFG AKTUELL

News -  Wfg aktuell

WFG AKTUELL

© Wirtschaftsförderung Rhein-Erft GmbH/Ralph Müller

Job4futuRE – Meine Perspektive im Rhein-Erft-Kreis

Adolf-Kolping-Berufskolleg gewinnt ersten Video-Wettbewerb

 

Wie verändern sich Berufe durch die digitale Transformation und welche beruflichen Perspektiven ergeben sich daraus?

Mit dieser Frage setzten sich die Schülerinnen und Schüler der Berufskollegs aus dem Rhein-Erft-Kreis erstmals im Rahmen des Video-Wettbewerbs „Job4futuRE – Meine Perspektive im Rhein-Erft-Kreis“ auseinander. Dabei erkundeten sie einen Beruf bei einem Unternehmen vor Ort und stellten anschließend diesen sowie das Unternehmen in einem kurzen Video vor.

Das Ergebnis war beeindruckend: Beim großen Finale im MEDIO.RHEIN.ERFT in Bergheim wurden vor 180 Gästen 15 kreative Filmbeiträge gezeigt, durch eine Fach- und Schülerjury bewertet und am Ende prämiert.

Die Jury bestand neben Landrat Frank Rock, Susanne Kayser-Dobiey (Wirtschaftsförderung Rhein-Erft GmbH), Anton Zimmermann (Agentur für Arbeit), Lothar Samel (PRG Deutschland) und Jörg Zell (Interaktiv GmbH) auch aus dem Gewinnerteam des Schüler-Video-Wettbewerbs „ScienceTube Rhein-Erft 2023“.

Mit dem Beitrag über den Beruf des Zerspanungsmechanikers/ der Zerspanungsmechanikerin überzeugte die Schülergruppe des Adolf-Kolping-Berufskollegs die Jury, und gewann den mit 750 Euro dotierten ersten Platz. Der zweite Platz und die 500 Euro-Preisgeld gingen an das Berufskolleg Bergheim mit ihrem Beitrag zur Digitalisierung im Kindergarten. Der mit 250 Euro dotierte dritte Platz ging an das Goldenberg Europakolleg für ihren Beitrag über den Beruf des Werbemechanikers/ der Werbemechanikerin.

Landrat Frank Rock unterstreicht die Wichtigkeit dieses Themas für den Kreis: „Angesichts des Strukturwandels in unserer Region ist es besonders wichtig, jun-gen Menschen neue Perspektiven aufzuzeigen und sie zukunftsweisend bei der beruflichen Orientierung zu unterstützen. Dies ist eine wichtige Aufgabe, der wir uns im Rhein-Erft-Kreis verantwortungsvoll stellen“, so Rock. „Dieser Video-Wettbewerb leistet dazu einen wesentlichen Beitrag. Ich bin sehr stolz zu sehen, mit wie viel Kreativität und Freude die Schülerinnen und Schüler unserer Berufskollegs das Thema umgesetzt haben.“

„Während Schülerinnen und Schüler sich mit dem auseinandersetzen, was Berufe bieten, müssen sich Unternehmen darum kümmern, Fachkräfte und Auszubildende für die sich verändernden Berufsbilder zu gewinnen. Dieser Wettbewerb soll beide Gruppen zusammenbringen“, erklärt Susanne Kayser-Dobiey die Intention des Wettbewerbs.

Vor Ort konnten sich die Schülerinnen und Schüler mit Unternehmen austauschen, die mit einem Stand über diese und weitere Ausbildungsberufe informierten.

Moderiert wurde die Veranstaltung von Donya Farahani (1LIVE). Ausgerichtet wurde der erste Video-Wettbewerb für Berufskollegs von der Wirtschaftsförderung Rhein-Erft in Zusammenarbeit mit dem Rhein-Erft-Kreis und der Agentur für Arbeit Brühl. Weitere Informationen zum Wettbewerb und den eingereichten Videos unter: https://job-4-future.de/

Copyright: WFG/Kay-Uwe Fischer

futuRE Lounge 2023 – Fachkräfte, wo sollen sie herkommen?

Neuen Schwung und neue Wertschätzung brauche die berufliche Bildung, betonte Staatssekretär Matthias Heidmeier

Copyright: WFG/Kay-Uwe Fischer

EXISTENZGRÜNDERPREIS RHEIN-ERFT-KREIS 2023 geht an Hydrofarms

Das gesamte Publikum stimmte per Smartphone ab

©WFG, Ralph Müller

„ScienceTube Rhein-Erft 2023“


Sechs tolle Videos beim großen Finale am 21. September im MEDIO Rhein-Erft

©Rhein-Erft-Kreis

Digital Summit: Offizielle Eröffnungsfeier der Digitalen Woche Rhein-Erft

Die Chancen von „KI, Hyperscaler und Digitalwirtschaft als Motor für Beschäftigung und Strukturwandel“ nutzen,

Image
fas fa-map-marker
fa fa-envelope-o
fa fa-phone
Wir verwenden auf dieser Website neben den technisch notwendigen Cookies auch Cookies von Fremdanbietern, die u. a. zur anonymen Sammlung statistischer Daten oder zum Bereitstellen von externen Videos (YouTube) genutzt werden. Mit der Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies verwenden. Wenn Sie die Website vollumfänglich nutzen möchten, bestätigen Sie den Einsatz dieser Cookies.

Sollten Sie die Cookies ablehnen, kann es dazu führen, dass Ihnen einige Teile der Website nicht angezeigt werden.