Fördermittel

FINANZIELLE UNTERSTÜTZUNG FÜR SIE.

Förderung der beruflichen Weiterbildung
Die Förderung der beruflichen Weiterbildung der Mitarbeiter im Unternehmen ist ein elementarer Baustein, um Fachkräfte an das Unternehmen zu binden und es attraktiv für neue Bewerber zu gestalten – aktive Fachkräftesicherung wird durch das Land Nordrhein-Westfalen gefördert.

  • Betrieblicher Bildungsscheck Open or Close

    Der betriebliche Bildungsscheck richtet sich an kleine und mittelständische Betriebe, welche bei der Förderung von Weiterbildungsmaßnahmen ihrer Mitarbeiter finanziell unterstützt werden.
    Das Unternehmen trägt dabei mind. die Hälfte der Weiterbildungskosten. Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt werden:

    • Unternehmensgröße: mind. 1 bis weniger als 250 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte
    • Zielgruppe: Alle Unternehmen, die nicht zum Öffentlichen Dienst gehören.
    • Alle zwei Kalenderjahre können je Unternehmen max. 10 Bildungsschecks beantragt/ausgegeben werden.
    • Das Arbeitnehmerbrutto (einschl. Zulagen) darf nicht höher als 39.000€ (3.250€/Monat) sein.
    • Förderkonditionen: 50% der Weiterbildungskosten, jedoch max. 500€ pro Bildungsscheck

    →Bildungsscheck NRW
    →Weiterbildungsberatung NRW

  • Individueller Bildungsscheck Open or Close

    Der individuelle Bildungsscheck richtet sich an beschäftigte Bürgerinnen und Bürger des Landes Nordrhein-Westfalen.
    Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt werden:

    • Unternehmensgröße: mind. 1 bis weniger als 250 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte
    • Zielgruppe: Alle Beschäftigte, die nicht im Öffentlichen Dienst tätig sind.
    • Alle zwei Kalenderjahre kann ein Bildungsscheck beantragt werden.
    • Das Arbeitnehmerbrutto (einschl. Zulagen) darf nicht höher als 30.000€ (bzw. 60.000€ bei gemeinsam Veranlagten) sein.
    • Förderkonditionen: 50% der Weiterbildungskosten, jedoch max. 500€ pro Bildungsscheck

    →VHS Bergheim

  • Bildungsprämie Open or Close

    Die Bildungsprämie richtet sich an Beschäftigte mit einem zu versteuernden Jahreseinkommen von 20.000€ (bzw. 60.000€ bei gemeinsam Veranlagten).
    Ziel ist den Beschäftigten eine kontinuierliche Weiterbildung zu ermöglichen.

    Bildungsscheck und Bildungsprämie werden aus den Mitteln des europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.

     

       

    →VHS Bergheim
    →Bundesministerium f. Bildung und Forschung

Förderung (nachhaltiger) unternehmerischer Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung
Die Förderung und Stärkung unternehmerischer Entwicklung dient dem Erhalt der eigenen Wettbewerbsfähigkeit. Potentiale sollen durch diese Maßnahme erschlossen und ausgebaut werden.

  • Potentialberatung Open or Close

    Potentialberatungen unterstützen Unternehmen dabei, ihre Wettbewerbsfähigkeit auszubauen und sie im Hinblick auf die Zukunft zu sichern.

    Mithilfe externer Beratung zu ausgewählten Themenfeldern wie der Arbeitsorganisation und betriebliche Abläufe, der eigenen Kompetenzentwicklung, dem demographischen Wandel, der Digitalisierung oder dem Gesundheitsmanagement werden vorhandene Strukturen überprüft und neue implementiert. Im Fokus dieses beteiligungsorientierten und prozesshaften Ansatzes steht die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit kleiner und mittlerer Betriebe sowie die Verbesserung der Kompetenzen der Beschäftigten.
    Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt werden:

    • Unternehmensgröße: mind. 10 bis weniger als 250 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte
    • Zielgruppe: kleine und mittlere Unternehmen
    • Alle drei Kalenderjahre kann ein Unternehmen eine Potentialberatung beantragen.
    • Förderkonditionen: 50% der Beratungskosten, jedoch max. 5.000€ pro Potentialberatung

    →Gesellschaft f. innovative Beschäftigungsförderung
    →Ministerium f. Arbeit, Integration und Soziales

  • unternehmensWert: Mensch Open or Close

    Noch nie waren die personellen Anforderungen so vielfältig wie heute. Der Mangel an Fachkräften ist branchenübergreifend deutlich zu spüren, die Bindung von qualifizierten Arbeitnehmern an ein Unternehmen wird immer problematischer.
    Die personellen Anforderungen an kleine und mittlere Unternehmen sind hinsichtlich des demographischen Wandels, des Nachwuchsmangels, der krankheitsbedingten Engpässen sowie der Personalführung vielseitig. Ziel des Förderprogrammes ist es, diese Unternehmen in der Gestaltung einer zukunftsgerechten Personalpolitik zu unterstützen. Durch externe Beratung in einem der Handlungsfelder Personalführung, Gesundheit, Wissen & Kompetenz und Chancengleichheit & Diversity können nachhaltige Veränderungen angestoßen werden.
    Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt werden:

    • Unternehmensgröße: mind. 1 bis weniger als 10 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte
    • Zielgruppe: kleine und mittlere Unternehmen (mind. zwei Jahre alt)
    • Alle zwei Kalenderjahre kann ein Unternehmen eine Beratung beantragen.
    • Förderkonditionen: 80% der Beratungskosten, jedoch max. 1.000€ pro Beratungstag

    →Regionalagentur Region Köln
    →Bundesministerium f. Arbeit und Soziales


→Startercenter NRW
→Förderdatenbank
→NRW Bank
→KfW

Ihr Ansprechpartner zum Thema Fördermittel




David Eßer

Projektleiter

Gründungsberatung,
Fördermittelberatung,
Kompetenzfeld Fachkräfte

+49 2271 99499-15
+49 2271 99499-68
des@wfg-rhein-erft.de



Name*

Bitte geben Sie Ihren vollständigen Namen ein.
Firmenname

Bitte geben Sie Ihren Firmennamen ein.
E-mail*

Bitte geben Sie Ihre E-mail an, damit wir mit Ihnen Kontakt aufnehmen können.
Ihre Nachricht

Ungültige Eingabe
Wie möchten Sie kontaktiert werden?


Telefonnummer

Bitte geben Sie Ihren Firmennamen ein.
Wann können wir Sie am besten erreichen?

Please select a date when we should contact you.
Spamschutz

Ungültige Eingabe